Learn how the World Bank Group is helping countries with COVID-19 (coronavirus). Find Out

PRESSEMITTEILUNG

Zehn junge Filmteams. Zehn inspirierende Klima Filme.

30. Oktober 2014


Image

Bernardo Bertolucci leitet die prominente Jury, die die Gewinner des Action4Climate Dokumentarfilmwettbewerbs ausgewählt hat. 

Washington DC, 30. Oktober 2014--Zehn junge Filmteams aus zehn Ländern wurden als Gewinner des Action4Climate Dokumentarfilmwettbewerbs ausgewählt. Ihre herausragenden und einzigartigen Filme inspirieren die Weltöffentlichkeit, sich gegen den Klimawandel zu engagieren.

„Diese talentierten jungen Filmemacher sprechen das Publikum mit ihren emotionalen und starken Geschichten über die Gefahren des Klimawandels an.  Sie präsentieren ernste, wichtige Arbeiten, die aufzeigen, dass sie und ihre Zeitgenossen in einer Welt leben werden, die nicht wiederzuerkennen ist, und dass wir jetzt handeln müssen, um den Planeten für künftige Generationen zu schützen.“ – Jim Yong Kim, Präsident, Weltbank-Gruppe.

Das globale Klimawandel Kommunikationsprogramm Connect4Climate (www.connect4climate.org) hat den Action4Climate Wettbewerb 2014 ins Leben gerufen. Hunderte von Filmen wurden aus aller Welt eingeschickt. Der italienische Filmregisseur und Drehbuchautor, Bernardo Bertolucci, war Vorsitzender der prominenten Jury, die die preisgekrönten  Filme zu zwei verschiedenen Alterskategorien auswählt hat.

„Wir waren von der Originalität der Geschichten und  von der Sorge der jungen Filmemacher über die Auswirkungen des Klimawandels beeindruckt. Das Auswahl der Gewinner war fast unmöglich.“ – Bernardo Bertolucci.

In der Altersgruppe 18 -35, ging der 15.000 US$ Hauptpreis an den portugiesischen Filmemacher Gonçalo Tocha für seinem provokanten Film "The Trail of a Tale". Die Geschichte  handelt von einem Brief, der aus der Zukunft für die heutige Gesellschaft geschrieben ist. Geldpreise von 10.000 US$ und 5.000 US$ gingen an die zweiten und dritten Gewinner. Dobrin Kashavelov aus Bulgarien gewann den zweiten Platz mit "Global Warning", ein erschütternder Film über die Überlebenden des Taifuns Haiyan in der Philippinen. Der dritte Platz ging an den amerikanischen Filmemacher Nathan Dappen für "Snows of the Nile", ein Dokumentarfilm über seine Abenteuerreise, die unbestreitbar Beweise für das schnelle Verschwinden der Gletscher von Uganda zeigt.  

„Ich bin sehr stolz, das ich als Gewinner gewählt wurde und hoffe, dass mein Film hilft, den Menschen bewusst zu machen, dass wir jetzt handeln müssen, um unsere Zukunft zu schützen.“ – Gonçalo Tocha

In der 14 -17 Altersgruppe, nahm "The Violin Player" den Spitzenplatz. Dieser animierte Film war die Idee von Francina Ramos, einer jungen argentinischen Filmemacherin. Zwei weitere junge Filmemacher in dieser Altersgruppe wurden für ihre inspirierende Arbeiten ausgezeichnet. Der zwei Platz ging an "Facing the Flood" von Constantin Huet aus der Schweiz, der die Auswirkungen vom Klimawandel in Grönland und in den Malediven darstellt. Tura Tegerashivili aus Georgien erhielt den dritten Platz für seinen Film "It’s Easy if You Try". Als Preise erhielten die Gewinner Produktionsanlagen und Produktion-software, um ihre Fähigkeiten und Talente weiter zu entwickeln und weiterhin Filme über Klimawandel zu produzieren.

„Was für eine grosse Ehre! Ich bin so aufgeregt. Ich hoffe das "The Violin Player" Menschen anregt den Klimawandel zu bekämpfen.“ – Francina Ramos

Die Jury war aus den Filmemachern Atom Egoyan, Marc Forster, Mika Kaurismäki, Fernando Meirelles, Mira Nair, Bob Rafelson, Walter Salles, Pablo Trapero, Wim Wenders und Rose Kuo und der Weltbank-Vizepräsidentin und Sondergesandten für Klimawandel Rachel Kyte zusammengestellt. Aufgrund des hohen Standards der Filme entschieden sie, einen Sonderpreis für kreative Leistung zu vergeben. Dieser ging an den Filmemacher Panx Solajes aus den Philippinen für "Balud",  einer kreativen filmischen Darstellung über die verheerende Überschwemmungen, die durch Klimawandel verursacht werden.  

Connect4Climate beschloss, zwei weitere Filme auszuzeichnen, die lokale Geschichten mit tiefgreifenden globalen Auswirkungen darstellen. Preise gingen an die Produzentin Victoria Burns  aus UK / Kiribati für "Tinau" und an die Filmemacher Ha Uyen, Huong Tra, Quang Dung und Quang Phuc aus Vietnam für "The Change".

Der „People’s Choice“ Preis ging an ein Team aus Brasilien für ihren Film "Pachamama", der die Auswirkungen der globalen Erwärmung auf die Lebensbedingungen in ihrer Heimat  Sao Paulo beschreibt.

Preise für den Wettbewerb wurden von Edison, dem italienischen Energieunternehmen, und der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung gesponsert.  Auch vergab Vimeo, die Video-Sharing-Website, Vimeo Plus-Konten für ein Jahr an alle Finalisten aus Entwicklungsländern.

Die Gewinner werden am 30. Oktober an der Sustainia Preisverleihung im Königlichen Theater in Kopenhagen bekannt gegeben, wo Conenct4Climate’s Partner Sustainia 100 Klimalösungen feiern wird. Die Filme werden online, im Fernsehen, wie auch auf Festivals und Veranstaltungen, gezeigt werden.

„Connect4Climate ist von dem weltweiten Interesse an unserem Action4Climate Wettbewerb beeindruckt. Dies zeigt die Sorgen junger kreativer Menschen über den Klimawandel und ihr Wunsch sich dafür einzusetzen, Klimaprobleme aufzudecken und  Lösungen zu finden. Wir sind auch erfreut über die Zusammenarbeit  Internationaler Organisationen, der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft, die den Wettbewerb unterstützen.“ – Lucia Grenna, Program Manager, Connect4Climate

Es ist zu erwarten, dass die Action4Climate Dokumentarfilme dazu beitragen werden, das Bewusstsein und das Engagement des Publikums zum Klimawandel zu stärken.

Sehen die Gewinner online unter www.action4climate.org

 



MEDIENKONTAKTE
In Washington
Frederick Jones
Tel : +202 473 9336
fjones@worldbank.org
Giulia Braga
Tel : +202 297 2116
gbraga@worldbankgroup.org
Francis Dobbs
Tel : +202 288 5861
fdobbs@worldbankgroup.org


PRESSEMITTEILUNG NR.
2015/183/ECR

Api
Api